Schweizer Kredit

Der Schweizer Kredit – genauso genommen das Geld – kommt tatsächlich aus der Schweiz. Wer einen Schweizer Kredit beantragt, bekommt den Kredit von Schweizer Finanzfirmen bzw. Schweizer Kreditinstituten. Der Schweizer Kreditgeber holt in Deutschland keine Schufa-Auskunft über den deutschen Kreditantragsteller ein. Deshalb liest man oft in Werbungen “Kredit schufafrei“ oder “Kredit ohne Schufa“.

Die Höhe des Schweizer Kredits ist aber auf 3.300,00 € begrenzt. Bei Kreditsummen über 3.300,00 € werden auch Schufa-Auskünfte ein Deutschland eingeholt. Somit ist ein schweizer, schufafreier Kredit eher als Kleinkredit einzustufen. Die Zinsen für einen Sofortkredit ohne Schufa sind jedoch vergleichsweise hoch.

Voraussetzungen für einen Schweizer Kredit sind:
• seit mindestens 6 Monaten bestehendes unbefristetes Arbeitsverhältnis
• min. 18 Jahre alt
• Wohnsitz in Deutschland
• keine bestehenden Schulden in der Schweiz

Selbstständige, Freiberufler, Arbeitslose und Rentner über 65 werden in der Regel keinen Schweizer Kredit ohne Schufaauskunft erhalten. Eine Anfrage bei den unten aufgeführten Kreditvermittlern ist dennoch möglich und ratsam.



Abzocke bei Schweizer Krediten vermeiden

Das ZDF-Magazin WISO hat sich mit dem Thema Schweizer Kredit befasst und kam zum Ergebnis, dass es dort sehr viele schwarze Schafe von Kreditvermittlern gibt. Es ist schwer, einen Schweizer Kredit zu bekommen, ohne vorher von unseriösen Kreditvermittlern abgezockt zu werden. Vermeiden Sie daher auf alle Fälle folgende Abzockfallen:

Versicherungen: Sie benötigen keine einzige Versicherung, um einen Schweizer Kredit zu bekommen. Keine Versicherung verbessert Ihre Bonität. Ganz im Gegenteil, jeder zusätzliche monatliche Abfluss verschlechtert Ihre Bonität und damit die Chancen, einen Kredit zu bekommen.

Vorabgebühren: Bezahlen Sie auf keinen Fall Vorabgebühren. Unseriöse Kreditvermittler werden versuchen, ihre finanzielle Notsituation auszunutzen und Ihnen vorgaukeln, dass der Kredit bald kommt und verlangen für diese Aussage Vorabgebühren für die bisher entstandenen Kosten. Es wird Ihnen aber nicht garantiert, dass der Kredit tatsächlich zustande kommt, d.h. Sie zahlen vermutlich für nichts ! Seriöse Kreditvermittler verlangen eine Vermittlungsgebühr nachdem Sie den Kredit erhalten haben, z.B. indem von der auszuzahlenden Kreditsumme die Vermittlungsgebühr einbehalten wird.

Höhe der Gebühren: Ein seriöser Kreditvermittler wird Ihnen von Anfang an sagen können, wie hoch die Vermittlungsgebühr für einen erfolgreich vermittelten Schweizer Kredit ist. Lassen Sie sich vor der Unterschrift unter der Kreditvermittlung schriftlich geben, wie hoch die Gebühr für eine erfolgreiche Kreditvermittlung in Ihrem individuellen Fall ist und das bei einer nicht erfolgreichen Kreditvermittlung keine Gebühren/Kosten für Sie entstehen. Ein seriöser Kreditvermittler verlangt keine Gebühren bzw. Kosten, wenn es zu keinem Kreditabschluss kommt, da dies das typische Risiko eines Vermittlers ist. Vermittler werden nur bei Erfolg bezahlt. Der Grund für den unumstößlichen Grundsatz, dass Vermittler nur bei Erfolg bezahlt werden, ist recht einfach. Wenn Sie jemanden bezahlen müssen, ohne das er einen Erfolg schuldet, warum sollte er Ihnen dann noch einen Kredit verschaffen ?! Er bekäme doch schon für gar nichts tun Geld von Ihnen.

Hausbesuche: Lassen Sie sich nicht bei einem Hausbesuch überrumpeln. Unterschreiben Sie nichts sofort. Lesen Sie sich alles (besonders das Kleingedruckte) durch. Besprechen Sie alles noch einmal mit Bekannten und informieren Sich sich zusätzlich im Internet, wenn Sie nicht alles verstanden haben. Wenn alles passt, können Sie später alles per Post nachsenden. Im Übrigen haben Sie keine Gebühren für eine Anfahrt zu zahlen.

Bitte beachten Sie das Vorgesagte und lesen Sie sämtliche AGBs durch, bevor Sie unterschreiben. Suchen Sie in den AGB (Allgemeine Geschäftsbedingungen) ganz gezielt nach der Höhe der Vermittlungsgebühr und ermitteln Sie, wann und unter welchen Umständen eine Gebühr zu bezahlen ist. Finden sich bereits in den AGBs Punkte, die gegen das Vorgesagte widersprechen, dann unterschreiben Sie bitte auf keinen Fall.